Zellerstiftung


Die Stiftung und ihre Gründer

Die Stiftung wurde auf »letztwillige Verfügung« von Emilie Zeller geb. Conradi gegründet. Sie war die Witwe des bedeutenden Apothekers Gottlieb Heinrich Zeller, der am 30. November 1794 in Nagold geboren wurde. Die Eheleute heirateten erst in hohem Alter und blieben kinderlos.

Zeller ging bei seinem Vater, dem Apotheker Christian Gottlieb Zeller, in die Lehre. Nach einer Zeit in Stuttgart und in Solothurn legte er in der Schweiz das Apothekerexamen ab und kehrte dann zurück nach Nagold. Im Jahr 1823 übernahm er die elterliche Apotheke und betrieb sie bis zu seinem Ruhestand 1842.

Neben der Pharmazie beschäftigte sich Zeller eingehend mit Chemie und Botanik und machte sich mit zahlreichen Veröffentlichungen in der wissenschaftlichen Forschung verdient. 1857 wurde ihm von der Universität Tübingen die Ehrendoktorwürde verliehen. Gottlieb Heinrich Zeller starb am 12. Februar 1864.

Kontakt

Zellerstiftung
Vorsitzender: Dekan Ralf Albrecht
Hohe Straße 7/1
72202 Nagold
Tel.: 07452 2423
E-Mail: info@lichtmesskonferenz.de
Hausadresse »Zellerstift«:
Ev. Gemeindehaus Zellerstift
Lange Straße 17
72202 Nagold

Über uns

Das Erbe von Zeller lebt fort – und auch im Veranstaltungsort, dem Gemeindehaus »Zellerstift«, das auf seine Stiftung zurückgeht und seinen Namen trägt.

zur Infoseite »

Lichtmesskonferenz

Gottlieb Heinrich Zeller wollte einmal im Jahr alle Missionsinteressierten zu einem Austausch versammeln und benutzte dazu den damals arbeitsfreien Lichtmesstag.

zur Lichtmesskonferenz »

Aktuelles: Übersicht

Sehen Sie sich unsere aktuellen Beiträge an.

zur Übersicht »